24. September 2014

Richtlinien zur Entwicklung sicherer Apps

Der Markt der mobilen Applikationen wächst rasant. Über 3 Millionen Apps befinden sich mittlerweile in den Stores von Apple, Google, Microsoft und Co. Doch gut die Hälfte dieser Apps weist Datenschutz- oder Datensicherheitsrisiken auf.

Der Markt der mobilen Applikationen wächst rasant. Über 3 Millionen Apps befinden sich mittlerweile in den Stores von Apple, Google, Microsoft und Co. Doch gut die Hälfte dieser Apps weist Datenschutz- oder Datensicherheitsrisiken auf1. Eine Guideline der Unterarbeitsgruppe 4 „Mobile Sicherheit“ des Nationalen IT-Gipfels soll Entwicklern nun dabei helfen sichere Apps zu programmieren.

Das Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) gilt als eines der strengsten weltweit. Apps, die auf Basis dieser Gesetze entwickelt und verwendet werden, können also bedenkenlos genutzt werden. Doch wie programmiert man eine BDSG-konforme App?

Als praktische Hilfestellung für App-Entwickler hat die Unterarbeitsgruppe 4 „Mobile Sicherheit“ des Nationalen IT-Gipfels nun praktische Richtlinien veröffentlicht. Das Dokument dient als Orientierung bei der Entwicklung mobiler Apps, um umfassende Datensicherheitsstandards zu gewährleisten. Zum einen richten sich die Richtlinien an Einsteiger und erfahrene Entwickler, um eine Grundlage für die Planung und Entwicklung sicherer Apps zu geben. Zum anderen wird Entscheidern und Nichttechnikern ein Instrument an die Hand gegeben, mit der die Planung und Erstellung von Ausschreibungen in App-Projekten auf einer sicheren Grundlage erfolgen kann.

Das Dokument liefert zunächst Grundlegende Informationen über Datenschutz und Datensparsamkeit, wie die verschiedenen Begrifflichkeiten voneinander abzugrenzen sind und welche Paradigmen bei der Erhebung und Verwendung von Daten gelten. Im Anschluss erfolgt die Aufklärung über mögliche Schutz- und Speichermechanismen sowie die Einbindung externer Dienste wie Werbe-Tracker oder Cloud-Speicher. Abschließend werden wichtige Themen der Nutzerinteraktion beleuchtet, wie zum Beispiel die App-Konfiguration, barrierefreie Nutzung oder Passwort-Policies.

mediaTest digital hat mit diesen Richtlinien, gemeinsam mit weiteren Partnern, einen wichtigen Beitrag zur Aufklärung und Erhöhung des deutschen Sicherheitsniveaus geleistet.
Das vollständige Dokument finden Sie hier.

1Aktuelle Zahlen aus dem Testlabor von mediaTest digital.

Back

Related articles

Was WhatsApp und Facebook „heimlich“ miteinander teilen und für sich nutzen

Mit dem Entfernen eines Häkchens soll man dem Datenaustausch zwischen Facebook und WhatsApp widersprechen können. Die Handynummer der WhatsApp User erhält Facebook trotzdem – warum und welche Konsequenzen das hat, zeigt unser Artikel! Read more

APPVISE der Woche: Handelsblatt Online

Im heutigen APPVISE erfahren Sie alles über die App Handelsblatt Online. Was mit Ihren Daten bei Benutzung der App geschieht, erklärt Ihnen unser Professional Service Marius Otto! Read more

APPVISE der Woche: Pokémon Go – Wie sicher sind Ihre Daten?

Schon fleißig am Pokémon sammeln? Pokémon Go erfreut sich zurzeit großer Beliebtheit. Doch wie sieht es eigentlich mit Datensicherheit und Datenschutz aus? Unser Professional Service, Marius Otto, erklärt Ihnen, was mit Ihren Daten geschieht, nachdem Sie die App installiert haben. Read more

Contact

Our sales team will support you along the way towards a secure use of mobile applications in your enterprise. We will gladly offer personal and non-committal consultation.

I'm:

Reseller Customer

I'm interested in:

* Required
Close
Application Security Center

mediaTest digital

mediaTest digital is the European market leader for mobile security solutions with regard to Enterprise Mobility and Mobile Application Management. Founded in 2012, the Hanover-based company is today securing more than 1,500,000 mobile devices for business clients like Lufthansa or Deutsche Bahn on a worldwide scale.

mediaTest digital GmbH

Goseriede 4
30159 Hannover
Fon +49 (0)511 353 994 22
Fax +49 (0)511 353 994 12

contact (at) mediatest-digital.com (PGP)